Eine Winter School in Freiburg um den Komfort in Co-Working Spaces zu erforschen

Mit der Unterstützung des Science and Technology Office Seoul hat das Smart Living Lab und seine drei Partnerinstitutionen (EPFL, Hochschule für Technik und Architektur und Universität Freiburg) ein schweizerisch-koreanisches akademisches Austauschprogramm zum Thema Nachhaltigkeit und Komfort der bebauten Umwelt in Zusammenarbeit mit den Universitäten SungKyunKwan, EWHA und Hanyang in Südkorea lanciert. Das Programm mit dem Titel "ARC-HEST Architecture for human environment with smart technologies", welches 30 Studierenden beider Länder zur Verfügung steht, debütierte bereits im August 2019 in Seoul mit einer Summer School. Gefolgt wird diese nun von der Winterschool, welche vom 2. bis 14. Februar 2020 in Freiburg stattfindet und sich auf den Komfort in Co-Working Spaces konzentriert.

Komfort in Innenräumen

Die Aufmerksamkeit auf den Nutzerkomfort und der Einfluss auf die Arbeitsleistung in der bebauten Umgebung nimmt weltweit zu, da die Anzahl der Stunden, die in Innenräumen verbracht werden, zunimmt und in Städten mit hoher Dichte zudem nur wenig Platz zur Verfügung steht. Die Arbeitsumgebung, die kulturellen Unterschiede, die Traditionen und die spezifischen Herausforderungen der Schweiz und Südkoreas bieten eine optimale Grundlage für Reflektionen in diesem Bereich. Das Austauschprogramm ARC-HEST fokussiert sich auf Synergien zwischen architektonischem Design, menschlichen Faktoren und Technologien in den Bürogebäuden und auf deren kombinierte Auswirkungen auf die Raumluftqualität sowie die Interaktion der Nutzer mit dem Gebäude.

Co-Working Spaces unter der Lupe – Sommer wie Winter

Dank der Zusammenarbeit mit dem Science and Technology Office Seoul haben die akademischen Partner aus der Schweiz (EPFL, HEIA-FR, UNIFR) und Südkorea (SungKyunKwan, EWHA und Hanyang) eine Gruppe von 30 Studierenden aus den Bereichen Architektur, Bauingenieurwesen, Umweltwissenschaften, Management und Informatik ausgewählt, um das Verhalten von Gebäuden und die Qualität des Klimas in Innenräumen während der Kühlungsphase im Sommer und der Heizungsperiode im Winter zu untersuchen. Nach der erfolgreichen Durchführung der Summer School in Seoul vom 18. bis 30 August 2019, treffen sich die Studierenden, begleitet von mehreren Professoren und Forschenden, vom 2. bis 14. Februar 2020 zur Winter School in Freiburg. Neben den multidisziplinären Gruppenarbeiten besteht das Programm zudem aus Besuchen, Messungen vor Ort, Leistungsbeurteilungen und Unterhalt von Gebäuden welche über Co-Working Spaces verfügen, wie der ImpactHub in Bern und Lausanne, Gotham in Lausanne und Vibration in Freiburg. Auf der Grundlage der Ergebnisse werden die Studierenden im Anschluss innovative Lösungen entwickeln um die Zufriedenheit der Nutzer in Innenräumen und deren Interaktion Mensch-Gebäude zu verbessern. Die Resultate werden am 14. Februar in der Halle Bleue auf dem blueFACTORY Geläde im Rahmen einer Abschlusspräsentation, welche den Medien und Programmpartnern offen steht, vorgestellt.

Abschlusspräsentationen der Studierenden: 14. Februar 2020, 15:30-18:30, HBL 021A, blueFACTORY, Freiburg

Akademisches Austauschprogramm Schweiz-Korea Fribourg

02|14Feb.

Kontakt

Martin Gonzenbach

Director of Operations EPFL Fribourg and Smart Living Lab
-modeling, simulations and algorithms
-technology transfer
-administration

Information

ARC-HEST Architecture for human environment with smart technologies

Galerie

ARC-HEST

TAGs

Video