Die Eidgenössische Technische Hochschule Lausanne (EPFL), die Hochschule für Technik und Architektur Freiburg (HTA-FR) und die Universität Freiburg (UNIFR) ergänzen sich in der Grundlagen- und der angewandten Forschung. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag, um sich den technischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Herausforderungen zu stellen, mit denen der Wohn- und Lebensraum der Zukunft konfrontiert ist. Die elf Forschungsgruppen des smart living lab konzentriert sich auf die vier folgenden Forschungsgebiete .

FORSCHUNGSGEBIETE

EPFL Logo QUADRI

logo-heia

logo-unifr_500

Forschungsprojekte

Entdecken Sie die im smart living lab entwickelten Forschungsprojekte und filtern Sie diese nach Gebieten, Gruppen und Forschungsinfrastrukturen

Die kooperativen Demoprojekte des smart living lab

Im Jahr 2017 lancierte das smart living lab eine Initiative, um kooperative Projekte der Forschergruppen und zugleich die Zusammenarbeit mit der Privatwirtschaft zu fördern. Projekte, die von diesen Mitteln profitieren, müssen folgenden Kriterien genügen: Untersuchung eines Forschungsgebiets des smart living lab, Einbeziehung von mindestens zwei Forschergruppen aus zwei unterschiedlichen Institutionen (EPFL, HTA-FR, UNIFR), Berücksichtigung eines privaten Partners